MENÜ
Bild Praxis Dr. Beniashvili - Narkose Sedierung
Tagesklinik Dr. Beniashvili + Prof. Dr. Dr. Wangerin
Praxis Dr. Beniashvili + Prof. Dr. Dr. Wangerin

PRAXIS
Dr. Beniashvili
Prof. Dr. Dr. Wangerin

Wallstraße2
73614 Schorndorf
Kontakt + Anfahrt

Telefon und Fax

Fon + Fax

07181 99 44 6-0
07181 99 44 6-29

Praxiszeiten

Praxiszeiten

Montag - Donnerstag
08:00 - 12:30 Uhr
14:00 - 18:00 Uhr

Freitag
08:00 - 11:30 Uhr

Wichtige Informationen zur Beantwortung von Gesundheitsfragen per eMail: Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass wir keine eMail mit individuellen Gesundheitsproblemen beantworten können. Diese Art der Beratung fällt unter das Verbot der sogenannten Fernheilung » weitere Informationen.


Narkose · Sedierung

Angst vor Schmerzen führt sehr häufig dazu, dass notwendige Zahnbehandlungen unterlassen werden. Dabei können heute die notwendigen Eingriffe in Narkose oder unter Sedierung (Dämmerschlaf) erfolgen, ohne dass der Patient die Behandlung als unangenehm wahrnimmt und sich an die Behandlung erinnert. 

Bild Narkose und Sedierung Teambild

Je nach Art des Eingriffs ist eine Vollnarkose oder eine Sedierung angezeigt. Narkoseeingriffe werden mit einem ausgebildeten und erfahrenen Facharzt für Anästhesie geplant und durchgeführt. Alle ambulanten Eingriffe führen wir in unseren modern ausgestatteten und baulich den höchsten Anforderungen entsprechenden Operationssälen durch.

Vor dem operativen Eingriff findet ein Vorgespräch mit dem Narkosearzt statt. Dabei erfolgt eine Befragung hinsichtlich der Vorerkrankungen, Sichtung der im Vorfeld der Operation erhobenen Befunde und eine körperliche Untersuchung. Anschließend bespricht der Anästhesist das angewandte Narkoseverfahren und gibt Ratschläge bezüglich des Verhaltens nach der Operation.

Bild Praxis Dr. Beniashvili - OP Schild

Während bei der örtlichen Betäubung (Lokalanästhesie) der Patient wach und ansprechbar bleibt, wird bei einer Vollnarkose das Bewusstsein des Patienten ausgeschaltet. Der Körper empfindet keine Schmerzen. Während der Narkose überwacht der Narkosearzt alle lebenswichtigen Funktionen.

Durch die Fortschritte der anästhesiologischen Forschung ist die risikoarme ambulante Durchführung der Vollnarkose möglich geworden.

Die Narkoseeinleitung erfolgt durch eine vorher angelegte Kunststoffkanüle. Danach wird die Narkose mit einem Narkosegas und intravenös verabreichten Medikamenten weitergeführt. Die im Krankenhaus übliche Gabe von starken Beruhigungsmitteln vor der Operation wird unter ambulanten Bedingungen möglichst vermieden. Die Ausnahme sind unruhige Kleinkinder, welche kurz vor der Operation einen Beruhigungssaft erhalten können.

Die Dauer der Narkose richtet sich nach der Dauer des operativen Eingriffs. Idealerweise wacht der Patient unmittelbar nach dem Ende des Eingriffs auf und verbleibt so lange im Aufwachraum, bis sich Bewusstsein und Kreislaufzustand normalisiert haben und sein normales Steh- und Gehvermögen wiederhergestellt sind. Während dieser Zeit der Überwachung wird der Patient weiter betreut und, wenn nötig, mit Schmerzmitteln und kreislaufwirksamen Medikamenten versorgt, bis er entlassen werden kann.

Stellenangebot

Zahnmedizinische/r Fachangestellte/r


Mehr erfahren