MENÜ
Bild Tagesklinik Praxis Dr. Beniashvili und Prof. Dr. Dr. Wangerin- Implantate
Tagesklinik Dr. Beniashvili + Prof. Dr. Dr. Wangerin
Praxis Dr. Beniashvili + Prof. Dr. Dr. Wangerin

PRAXIS
Dr. Beniashvili
Prof. Dr. Dr. Wangerin

Wallstraße2
73614 Schorndorf
Kontakt + Anfahrt

Telefon und Fax

Fon + Fax

07181 99 44 6-0
07181 99 44 6-29

Praxiszeiten

Praxiszeiten

Montag - Donnerstag
08:00 - 12:30 Uhr
14:00 - 18:00 Uhr

Freitag
08:00 - 11:30 Uhr

Wichtige Informationen zur Beantwortung von Gesundheitsfragen per eMail: Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass wir keine eMail mit individuellen Gesundheitsproblemen beantworten können. Diese Art der Beratung fällt unter das Verbot der sogenannten Fernheilung » weitere Informationen.


Implantate

In unserer Tagesklinik wird die Implantologie als Schwerpunkt unserer chirurgischen Tätigkeit ausgeführt. Im Jahr werden ca. 3000 – 3500 chirurgische Eingriffe rund um das Implantat vorgenommen. Dabei verfügen wir über die neusten dreidimensionalen Analyse-Methoden und wenden seit vielen Jahren die sichere schablonengeführte Implanttechnik (Guided Surgery) an. 

Was sind Implantate?

Dentale Implantate werden in den Kieferknochen eingebracht und ersetzen die Wurzel des verloren gegangenen Zahnes. Implantate bestehen in der Regel aus Rein-Titan. In besonderen Fällen können aber auch keramische Implantate aus Zirkonoxid eingesetzt werden. Während der Einheilphase gehen die Implantate aufgrund ihrer speziell behandelten und strukturierten Oberfläche dabei einen festen Verbund mit dem Knochen ein, so dass im Anschluss fester oder auch herausnehmbarer Zahnersatz dauerhaft auf ihnen befestigt werden kann. Vorteile in der Verwendung von dentalen Implantaten bestehen in der Schonung von benachbarten Zähnen, dem Erhalt des vorhandenen Weich- und Knochengewebes, einer höheren Erfolgsprognose und Lebensdauer im Vergleich zu konventionellem Zahnersatz, der Verbesserung der Prognose vorhandener Nachbarzähne, der Erweiterungsfähigkeit und der Möglichkeit ästhetischen und festsitzenden Zahnersatz auf ihnen zu verankern.

Bild Praxis Dr. Beniashvili - Implantate Erklärung

Verlauf der Behandlung:

Zu Beginn jeder Behandlungsphase steht eine eingehende Untersuchung sowie ein Beratungsgespräch, in dem wir den Patienten ausführlich über den generellen Ablauf einer Implantatbehandlung aufklären und ihn über die Möglichkeiten informieren, die die moderne Implantologie bieten kann. Gleichzeitig werden Krankheiten ausgeschlossen, die einer Implantattherapie im Weg stehen können.

Entscheidet sich der Patient dazu, sich einer Implantatbehandlung zu unterziehen, erfolgt in einem separaten Termin eine sogenannte Implantatanalyse. Im Rahmen dieser werden alle für die Planung und Durchführung der Behandlung relevanten Befunde und Daten erhoben. In schwierigen anatomischen Ausgangssituationen haben wird die Möglichkeit, anhand spezieller 3D-Röntgentechniken und spezieller chirurgischer Schablonen (Full guided surgery) ein Höchstmaß an Präzision und Sicherheit für unsere Patienten zu erreichen. Aufgrund dieser Informationen wird, in Absprache mit dem behandelnden Hauszahnarzt und unter Berücksichtigung der vorliegenden Ausgangssituation, ein individueller, strukturierter Behandlungsplan erstellt.
 
In einem weiteren Gespräch erläutern wir dem Patienten ausführlich die notwendigen operativen Maßnahmen und Schritte, die für die Realisierung des gewünschten Ergebnisses sowie den langfristigen Erfolg der Behandlung erforderlich sind. Der Patient erhält im Anschluss einen detaillierten und individuellen Behandlungsplan als auch eine Aufstellung der mit der Behandlung einhergehenden Kosten.
 
Nach eventuell notwendigen Vorbehandlungen, wie etwa einer Parodontitistherapie, knochenaufbauenden Maßnahmen oder Weichgewebskorrekturen, kann die eigentliche Implantation erfolgen. Im Anschluss an die Insertion der Implantate müssen diese während der darauf folgenden Phase unbelastet einheilen, um eine Konsolidierung in das umliegende Knochengewebe zu ermöglichen. In bestimmten Fällen kann auch eine Sofortbelastung und Sofortversorgung der Implantate stattfinden. Über die unterschiedlichen Möglichkeiten werden die Patienten im Vorfeld der chirurgischen Phase aufgeklärt.

Beim Vorliegen von vielfältigen Allergien verfügen wir über die Möglichkeit, spezifische Allergietests auf Titan vorzunehmen. Sollte tatsächlich eine Titanunverträglichkeit vorliegen, so können spezielle Zirkonoxid-Implantate / Keramikimplantate verwendet werden.

Am Ende dieser Einheilphase erfolgt die Freilegung der Implantate, woraufhin der Zahnarzt mit der prothetischen Behandlungsphase beginnt und der implantatgetragene Zahnersatz angefertigt werden kann.

Nach prothetischer Versorgung des Implantats wird das erzielte Ergebnis im Rahmen einer jährlichen Implantatkontrolle verifiziert und somit die langfristige Sicherung des Behandlungserfolgs gewährleistet.

Zielsetzung

Das Ziel der Implantologie ist es, ein dauerhaftes Implantat erfolgreich mit einer hohen Vorhersagbarkeit zu erzielen.

Zusätzlich kann bei zu geringem Knochenangebot ein Knochenaufbau erforderlich sein. Dadurch kann sowohl im ästhetisch anspruchsvollen Frontzahnbereich, als auch in der Seitenzahnregion eine Implantatversorgung manchmal erst möglich sein.

Was Implantate für Sie leisten:

  • Fester, belastbarer Zahnersatz, der nicht verrutscht und nicht herausfällt.
  • Der Kieferknochen bildet sich nicht zurück, sondern bleibt stabil
  • Keine Belastung oder Beschleifen von Nachbarzähnen
  • Festsitzender Zahnersatz
  • Keine Entzündungen durch Druckstellen, wie dies bei Prothesen teilweise der Fall ist
  • Ästhetischer und komfortabler Zahnersatz


Links:

DGI » www.dgi-ev.de
DGOI » www.dgoi.info
BdiZ » www.bdiz.de
BDO » www.oralchirurgie.org

Stellenangebot

Zahnmedizinische/r Fachangestellte/r


Mehr erfahren